Aktuelles
Chorgemeinschaft
Nachlese
Mitglied werden
Spenden
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Intern

weiterlesen

So, 07.03.10, 17 Uhr, St. Jakob Dachau: Geistliche Musik zur Fastenzeit

Von Palestrina bis Dupré –
geistliche Musik zur Fastenzeit

In einer kirchenmusikalischen Stunde musizieren die Chorgemeinschaft Dachau und der Organist Christian Baumgartner geistliche Werke zur Fastenzeit von der Renaissance bis zur Moderne.

Umkehr, Buße, Passion und Tröstung sind die inhaltlichen Bezugspunkte von geistlicher Musik zur Fastenzeit. Die Chorgemeinschaft Dachau und ihr Leiter Rudi Forche haben sich mit dem Kantor Christian Baumgartner zusammengetan, um am 7. März um 17 Uhr in St. Jakob die Besucher mit einer breiten Facette an ausdrucksstarker Chor- und Orgelmusik durch die vorösterliche Zeit zu begleiten: Transzendental wirkende A-capella-Musik wechselt mit einfühlsamer Orgelromantik, virtuoser Stimmenpolyphonie und auf Klangfülle angelegte Mehrchörigkeit.

Die Chorgemeinschaft Dachau singt den fünfstimmig gesetzten A-capella-Satz „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ von Johann Michael Bach. Von Giovanni Pierluigi Palestrina, dem Erneuerer der Kirchenmusik, stehen die Chorsätze „O crux ave“ und „O vos Omnes“ auf dem Programm sowie von Andrea Lotti ein doppelchöriges „Cruzifixus“ mit Orgelbegleitung. Alle drei Werke widmen sich dem Passionsgedanken. Mit dem „Adoramus“ von Giacomo Antonio Perti musiziert der Chor einen Anbetungssgesang. Telemanns „Biblische Sprüche“ sowie Jakob Handls „Ecce quomodo moritur“ – Siehe, so stirbt der Gerechte und niemand erfasst es im Herzen – thematisieren den Gedanken der Umkehr.

Christian Baumgartner, der amtierende Organist an St. Jakob in Dachau, hat für diese besondere kirchenmusikalische Stunde passende Orgelwerke aus verschiedenen Jahrhunderten ausgewählt. So die „Fantasie g-Moll“ von Johann Sebastian Bach, dem Meister des Barocks. Mit „Cantablile“ aus „Trois pièces“ spielt Baumgartner ein wichtiges Spätwerk des bedeutendsten französischen Komponisten und Organisten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Caesar Frank. Die Moderne ist mit dem Präludium und der Fuge f-moll von Marcel Dupré vertreten.

Der Eintritt für diese geistliche Musik zur Fastenzeit ist frei.

Chorgemeinschaft Dachau honoriert geleistete Arbeit

Voller Tatendrang in die neue Vorstandszeit

Anerkennung für die Vorsitzende der Chorgemeinschaft Dachau, Barbara Uhlig, und ihren Stellvertreter, Werner Schauberger: Zum zweiten Mal wurden die beiden bei der turnusmäßigen Vorstandswahl einstimmig wiedergewählt. Chor erhält Einladung nach Unterföhring, um mit Haydns Schöpfung das neue Bürgerhaus einzuweihen.

Der Jahresrückblick von Barbara Uhlig bei den Vorstandswahlen der Chorgemeinschaft Dachau in der vergangenen Woche ließ es erwarten: Die Mitglieder haben die musikalische Präsenz des Chores, die fruchtbare Zusammenarbeit mit Chorleiter Rudi Forche und das rege Vereinsleben mit der erneuten Wiederwahl ihrer Vorsitzenden Barbara Uhlig und ihres Stellvertreters Werner Schauberger honoriert. Und mit ihnen wurden auch die übrigen Vorstandsmitglieder wiedergewählt, die allesamt seit vielen Jahren ihre Ämter innehaben. So wird Inge Klotz weiterhin als Kassenwartin die finanziellen Belange regeln. Schriftführerin ist wieder Brigitte Hailer, Heike Hechtl Pressesprecherin. Einzig bei den beiden Notenwarten gibt es eine Veränderung: Neben Wolfgang Pfaehler wird zukünftig Elisabeth Peren das große Notenarchiv der Chorgemeinschaft Dachau betreuen. Sie löst Stefan Hausner ab.

Die Chorgemeinschaft Dachau und das Convivium Musicum München musizieren im Festkonzert zur Einweihung des neuen Bürgerhauses Unterföhring Haydns Schöpfung. Im Bild (v.l.na.r.) Manfred Bittner, Bass, Bernhard Hirtreiter, Tenor, Bettina Kühne Sopran, Rudi Forche, Gesamtleitung. Foto: Gemeinde Unterföhring, Ulla Baumgart
Die Chorgemeinschaft Dachau und das Convivium Musicum München musizieren im Festkonzert zur Einweihung des neuen Bürgerhauses Unterföhring Haydns Schöpfung. Im Bild (v.l.na.r.) Manfred Bittner, Bass, Bernhard Hirtreiter, Tenor, Bettina Kühne Sopran, Rudi Forche, Gesamtleitung. Foto: Gemeinde Unterföhring, Ulla Baumgart

Eröffnungsfestkonzert in Unterföhring

Chorgemeinschaft Dachau singt
Haydns Schöpfung auf unbekanntem Terrain

Die Gemeinde Unterföhring hat in der vergangenen Woche mit zahlreichen Veranstaltungen ihr neues Bürgerhaus eingeweiht. Höhepunkt war das Festkonzert am Sonntag: Auf Einladung der Gemeinde musizierten die Chorgemeinschaft Dachau und das Convivium Musicum München Haydns Schöpfung. Es gelang eine gefeierte Aufführung.

Schon zu Beginn der Bauarbeiten am neuen Bürgerhaus hatte Unterföhrings Kulturbeauftragter Peter Settele den Plan gefasst, das neue Haus mit der Schöpfung von Joseph Haydn zu eröffnen – vielleicht schon in der Hoffnung, mit dem großen Chorfinalsatz „Vollendet ist das große Werk“ auch eine rundum erfolgreiche Verwirklichung des Baus feiern zu können. Gleich nach der Einleitung, als Basssolist Manfred Bittner und die Chorgemeinschaft Dachau von der Lichtwerdung auf der Erde sangen, war klar: Das Projekt ist geglückt, der neue Konzertsaal der Gemeinde Unterföhring verfügt über eine hervorragende Akustik. Die leisen, geheimnisvollen Töne waren bis auf den letzten der 700 besetzten Plätze zu hören und zu verstehen.

Dank dieser guten Akustik und der professionellen Ausstattung des Konzertsaals konnten sich Solisten, Chor und das überwiegend aus Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks bestehenden Convivium Musicum mühelos unter der Leitung von Rudi Forche auf die musikalische Gestaltung der Schöpfung konzentrieren.

Das Oratorium erzählt in drei Teilen und 34 Bildern sehr eindrucksvoll die biblische Schöpfungsgeschichte von der Entstehung des Lichtes bis hin zur Erschaffung des Menschen. Haydn entlädt in seinem Werk einen großen Reichtum an tonmalerischen Elementen, die vor allem in den Naturszenen und bei der Erschaffung der Tiere von berückender Schönheit sind. Daneben stehen große, feurige Chorszenen, in denen der Jubel über das gelungene
Werk zum Ausdruck kommt. Derweil der Chor die Wunderwerke Gottes mehrheitlich lautstark preist, obliegt deren Schilderung den drei Erzengeln Gabriel, Uriel und Raphael, am Sonntag gesungen von Bettina Kühne, Sopran, Bernhard Hirtreiter, Tenor, und Manfred Bittner, Bass.

Die Zuhörer in Unterföhring waren von der farbigleuchtenden und zugleich warmherzigen Aufführung der Chorgemeinschaft Dachau und des Convivium Musicum München begeistert und spendeten minutenlang stehend Ovationen. Für Chorleiter Rudi Forche und seine Sängerinnen und Sänger ein ganz besonderes Gefühl. Denn es war natürlich eine neue musikalische Herausforderung, ein solches Werk an einem neuen Ort vor fremden Publikum aufzuführen. Und so wurde das Konzert in Unterföhring auf vielerlei Ebenen zu einem ganz besonderen emotionalen Erlebnis.

Presse: "Schöpfergeist berührt das Publikum" (Merkur Online, 28.09.2010)

Infos über Chor, Solisten & Orchester: Auszug aus dem Programmheft (pdf). 

Eindrücke vom Konzert:


Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken. Fotos: Gemeinde Unterföhring, Ulla Baumgart

Festkonzert

Die Chorgemeinschaft Dachau singt zur Einweihung
des Bürgerhauses Unterföhring.

Sonntag, 26.09.2010, 19.00 Uhr
Die Schöpfung
Oratorium von Joseph Haydn
Text von Gottfried van Swieten

Mit Bettina Kühne, Sopran, Bernhard Hirtreiter, Tenor und Manfred Bittner, Bass. Es spielt das Convivium Musicum München, Konzertmeister Elmar Billig.
Gesamtleitung: Rudi Forche.  Programm sehen.

Am Sonntag bei BR Klassik

Chormitglieder auf Sendung

Der Bayerische Rundfunk hat die Chorgemeinschaft Dachau eingeladen, in der Sendung Wunsch:Musik einmal ein klassisches Radiomusikprogramm mitzugestalten. Ausstrahlung am kommenden Sonntag.
Am 26. Oktober 2010 geben die Chorgemeinschaft Dachau und das Convivium Musicum München mit Haydns Schöpfung vor zahlreichen offiziellen Gästen und einem großen Publikum das Eröffnungskonzert im großen Konzertsaal des neuen Bürgerhauses Unterföhring. Am kommenden Sonntag, 19. September, ist der Chor aber zunächst für eine musikalische Gestaltung der etwas anderen Art zuständig: Von 14.05 Uhr bis 16 Uhr spielt BR Klassik in der gleichnamigen Sendung die Wunschmusik der Chormitglieder und erzählt ihre Geschichte dazu. Ganz nach dem Motto „Ihr Wunsch ist uns Musik“. BR-Mitarbeiterin Gudrun Petruschka interviewte dazu am vergangenen Dienstag Chorleiter Rudi Forche und Mitglieder des Chores. Dabei war natürlich auch die bevorstehende musikalische Aufgabe in Unterföhring ein Thema. Auf der Wunschliste der Sängerinnen und Sänger steht Musik von der Renaissance bis in die Jetztzeit: Chormusikwerke sind genauso dabei wie Filmmusiken, Auszüge aus Opern und Orchesterstücke. Durch die Sendung führt BR-Moderatorin Ilona Hanning. Linktipp: Wunsch:Musik auf BR-Klassik

Festliches Adventskonzert

Sonntag, 28. November 2010, 17 Uhr
Kirche St. Jakob Dachau 

Die Chorgemeinschaft Dachau musiziert mit dem Kirchenchor St. Jakob sowie dem Dachauer Bläserensemble und Volksmusikgruppen der Gemeinde St. Jakob. Zur Aufführung kommen u.a. Werke für Doppelchor von Samuel Scheidt und Giovanni Gregori. Die Leitung haben Rudi Forche und Christian Baumgartner.


Chorgemeinschaft Dachau e.V. - Kontakt: vorstand@chorgemeinschaft-dachau.de